Softwarebetankung bei der Hardwarebeschaffung mit asknet Softwareportalen

Die IT-Landschaft in Hochschulen ist sehr vielfältig – vom einfachen Bürocomputer über eine Vielzahl unterschiedlicher Laptops und Laborrechner bis hin zu den sich in den letzten Jahren verbreitenden Tabletts. Ohne eine ordnende Hand entwickelt sich ein wahrer Gerätedschungel.

Um Wildwuchs vorzubeugen nutzen viele Hochschulen zur Beschaffung von Rechnern Single-Source Lieferanten, mit denen spezielle Beschaffungsverträge geschlossen werden. Die Vorteile sind bekannt: einheitliche IT-Landschaft, und einfachere Supportprozesse bei gleichzeitig günstigeren Konditionen bei der Beschaffung. Um den Aufwand beim Rechnereinkauf weiter zu verringern, bieten die großen Computerhersteller eigene Beschaffungsportale an, in denen die Systeme online konfiguriert und geordert werden können.

Auch die asknet ist ein solcher Single-Source Lieferant. Nicht für Hardware, sondern für Software. Liegt es da nicht nahe, den Bezug von Hardware und Software zusammenzuführen? In Zusammenarbeit mit einem Vertriebspartner für Hardware haben wir genau so eine Funktionalität entwickelt.

Die Hochschulen definieren Softwarepakete, die für die Maschinen ihrer Mitarbeiter bereitgestellt werden sollen. Gleichzeitig können die Mitarbeiter der Hochschulen in ihrem Hardwareshop zu den Rechnern aus diesen Paketen auswählen. Beim Zusammenbau der Computersysteme wird die gewünschte Software gleich auf den Rechner gespielt. Die Systeme werden mit den vorinstallierten Programmen zum Endkunden ausgeliefert. Die Abrechnung der Geräte erfolgt über den Hardwarelieferanten, die Abrechnung und Lizenzierung der Software erfolgt über die asknet. Ein Bestellvorgang, zwei sauber getrennte Abrechnungen - damit ist auch die Finanzabteilung in den Hochschulen glücklich.

Und natürlich kommen bei der Softwarebeschaffung auch alle Vorteile eines asknet Softwareportals zum Tragen: Software kann nachträglich nochmals im Portal heruntergeladen werden, saubere Lizenzierung und Eintrag der Lizenz in eine webbasierte Bestellstatistik für die Softwareverantwortlichen, die Möglichkeit die Lizenzdaten an ein SAM-Tool zu übergeben. Und als besonderes Highlight: enthält das Programmpaket bereits von der Hochschule vorfinanzierte Softwarelizenzen, kann die asknet von den Käufern Geld einziehen und an die Hochschule weiterleiten, sodass Software hochschulintern über die Bestellungen refinanziert werden kann.