Pressemeldung

asknet veröffentlicht Neunmonatszahlen

+++ Mit starkem dritten Quartal weiter auf Wachstumskurs +++ Nahezu ausgeglichenes Neunmonatsergebnis +++ Michael Konrad künftig Alleinvorstand +++ Gesamtjahresprognose bestätig

Karlsruhe, 15. November 2012 – Die asknet AG, führender Anbieter von globalen eCommerce-Lösungen für Softwarehersteller, hat ihre Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2012 bekannt gegeben. Im Berichtszeitraum erzielte die Gesellschaft auf Konzernebene Umsatzerlöse von 52,32 Mio. EUR und damit 10,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Roherträge des asknet Konzerns sanken im Berichtszeitraum um 0,15 Mio. EUR gegenüber den ersten neun Monaten 2011 auf 7,08 Mio. EUR, wovon 5,32 Mio. EUR auf den Bereich eDistribution und 1,76 Mio. EUR auf den Bereich ePortals entfielen. Der leichte Rückgang der Roherträge resultiert aus einer schwächeren Geschäftsentwicklung sowie einem geringeren Anteil an Projektumsätzen im Geschäftsbereich ePortals und einem leicht veränderten Kunden-/Produktportfolio im Bereich eDistribution.

Die im Vorjahr vollzogene Straffung der Organisationsstruktur hat im Berichtszeitraum bereits zu einer nachhaltigen Reduzierung der operativen Kosten geführt. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich für den asknet Konzern auf -0,08 Mio. EUR und hat sich damit im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2011 deutlich verbessert. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag bei -0,07 Mio. EUR. Nach Zinsen und Steuern wies die asknet Gruppe in den ersten neun Monaten einen leichten Verlust in Höhe von 0,08 Mio. EUR aus. Die zweite Jahreshälfte 2012 begann asknet mit einem starken dritten Quartal. In den Monaten Juli bis September hat die Gesellschaft sowohl ihre Umsatzerlöse und Roherträge zum vergleichbaren Vorjahresquartal verbessert, als auch ein positives Quartalsergebnis erreicht. Damit setzte asknet seinen Wachstumskurs weiter fort. “Unsere für das Gesamtjahr 2012 prognostizierte Ergebnisverbesserung und Break-even-Guidance bestätigen sich zusehends. Vor dem Hintergrund der guten Rahmenbedingungen in der Branche sind wir zuversichtlich, auch künftig unseren Wachstumskurs kontinuierlich fortzusetzen und eine nachhaltige Profitabilität zu erreichen”, erklärt Michael Konrad, Vorstand der asknet AG.

Veränderungen im Vorstand

Das Gründungs- und langjährige Vorstandsmitglied der asknet AG, Dr. Dietmar Waudig, scheidet mit Ablauf seines Vertrags zum Ende des Jahres aus dem Unternehmen aus und legt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Amt mit Ablauf des 16. November 2012 nieder. Die bisherigen Aufgaben von Herrn Dr. Waudig werden vom Vorstandskollegen Michael Konrad übernommen, der künftig als Alleinvorstand der Gesellschaft fungiert. Nach mehr als 17 Jahren im Unternehmen will Dr. Dietmar Waudig sich neuen Aufgaben außerhalb seines bisherigen Tätigkeitsfeldes widmen. Dr. Joachim Bernecker, Aufsichtsratsvorsitzender der asknet AG, sagte: „Der Aufsichtsrat dankt Dietmar Waudig für sein langjähriges, großes Engagement für die Gesellschaft. Er hat mit dafür gesorgt, dass asknet sich weltweit zu einem der führenden unabhängigen Anbieter für Electronic Software Distribution entwickelt hat.“ Der Neunmonatsbericht der asknet AG ist ab heute hier verfügbar.

 

Ausgewählte Kennzahlen des asknet Konzerns

1.Jan. - 30. Sept. 2012

1.Jan. - 30. Sept. 2011

Umsatzerlöse

52,32 Mio. €

47,43 Mio. €

Roherträge

7,08 Mio. €

7,23 Mio. €

EBIT

-0,08 Mio. €

-1,34 Mio. €

EBT

-0,07 Mio. €

-1,31 Mio. €

Periodenüberschuss/-Fehlbetrag

-0,08 Mio. €

-1,32 Mio. €

Über asknet

asknet gehört zu den international führenden eCommerce Unternehmen und bietet Herstellern digitaler Produkte individuelle Shop-Lösungen, um rund um die Uhr in über 190 Länder zu verkaufen. Zusätzlich betreibt das Karlsruher Unternehmen Portale für den Software-Vertrieb im Bereich Forschung und Lehre. Unter anderem versorgt die asknet AG, die 1995 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet wurde, rund 80 Prozent der deutschen Hochschulen mit Software-Produkten. Hier ist asknet Large Account Reseller für Hersteller wie Adobe und Microsoft. 2012 erhielt asknet sogar den „IBM Bestseller Award 2012“. Außerdem bietet asknet Studenten über die etablierte Internetplattform www.studyhouse.biz ein vielfältiges Softwareangebot für den Privatgebrauch. Zu den asknet Kunden zählen namhafte Unternehmen wie ABBYY, CyberLink, F-Secure, Nero, NetObjects, Norman, Panda Security oder Steinberg Media Technologies GmbH. Im Jahr 2012 erwirtschaftete das Unternehmen Transaktionserlöse in Höhe von rund 90 Mio. EUR. Weitere Informationen unter www.asknet.de.