Pressemeldung

asknet AG: Starkes Jahresende und vielversprechender Start der eCommerce Solutions Business Unit in das neue Jahr

* Starke Umsatzentwicklung in den von asknet betriebenen Shops zum Jahreswechsel 2017/18

* Mehrere neue Kunden und neue Partnerschaften für den US-Vertrieb in der Business Unit eCommerce Solutions

* Konzernergebnisprognose für 2017 angehoben

Karlsruhe, 19. Januar 2018 – asknet AG, Teil der in der Schweiz gelisteten Content-Marketing-, Technologie- und E-Commerce-Services-Gruppe The Native SA, verzeichnete zum Jahreswechsel 2017/18 eine deutlich bessere Entwicklung seines Geschäftsbereichs für Software Online Shops als ursprünglich prognostiziert.

„Cyber Monday und Black Friday ließen bereits auf eine starke Entwicklung zum Jahresende schließen. Aber auch das Weihnachtsgeschäft übertraf wieder einmal die Erwartungen", so Jan Schöttelndreier, Vice President eCommerce Solutions. Software-Releases mehrerer asknet Kunden trugen zu dieser Entwicklung bei.

Außerdem gelang es der Business Unit eCommerce Solutions, zum Jahreswechsel drei weitere neue Kunden aus dem asiatischen Raum zu gewinnen. Nach der erfolgreichen Vertriebsstrategie in der Region APAC verstärkt das Unternehmen jetzt auch seine Anstrengungen zur Gewinnung von Softwareherstellern in Nordamerika. Eine ebenfalls zum Jahresende 2017 abgeschlossene Vertriebspartnerschaft in den USA wird hierzu einen positiven Beitrag leisten.

asknet hat darüber hinaus seine Ergebnisprognose für das Jahr 2017 nach oben korrigiert (siehe Ad-hoc-Mitteilung vom 19. Januar 2018). Auf der Basis vorläufiger Zahlen und entgegen ursprünglicher Prognosen erwartet das Unternehmen jetzt ein positives Betriebsergebnis. Hauptgrund für die Verbesserung ist die Entscheidung von Vorstand und Aufsichtsrat, im Geschäftsjahr 2017 mit der Aktivierung von Softwareentwicklungskosten zu beginnen. Die gute Entwicklung zum Jahresende und die zahlreichen im November und Dezember akquirierten Neukunden führten zu zusätzlichen Erträgen, die sich ebenfalls positiv auswirkten. Die Performance von asknet wurde auch durch den positiven Effekt aus Synergien mit The Native SA nach Abschluss der Kontrollwechsel-Transaktion Anfang November verstärkt.

„In einem dynamischen Markt mit immer kürzeren Produktzyklen ist es sehr wichtig, den Wert unserer Softwareentwicklungsarbeit zu dokumentieren. Durch die Anpassung an diesen Branchenstandard können wir uns in punkto Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit gegenüber anderen Marktteilnehmern und Kunden noch klarer positionieren“, so Tobias Kaulfuss, CEO der asknet AG.

Der Rohertrag wird unter anderem aufgrund der im Jahresverlauf spürbar rückläufigen Nachfrage eines Großkunden nach einem Software-Release schwächer ausfallen als im Vorjahr.


Pressekontakt

asknet AG
Anna-Lena Mayer, Florian Kirchmann
Telefon +49 221 9140-976
E-Mail: investorrelations@asknet.de